Willkommen auf dem BIOHof Hüsliguet

Hier halten wir Sie auf dem Laufenden. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Wir sagen JA zur Hornkuh-Initiative www.hornkuh.ch

Unfallgefahr

Unsere Kühe tragen alle Hörner (Laufstallneubau 2013). Hörner beinhalten zwar ein Verletzungsrisiko. Doch mit richtiger Stallplanung und gutem Tierbezug kann es minimiert werden. Ganz wichtig: Die Tierhalterinnen und Tierhalter entscheiden weiterhin selbst, ob sie Tiere mit oder ohne Hörner halten. 

Und übrigens: Bauern heisst in und mit der Natur arbeiten. Das bringt nun mal Risiken mit sich, wobei der Umgang mit Maschinen gemäss Unfallstatistik die mehrfach grösseren Gefahren birgt. Wenn man das Argument Unfallgefahr konsequent anwenden würde, so müsste man nicht nur das Matterhorn flachmachen,sondern auch alle Zuchtstiere kastrieren,  die Autos enträdern, beim Skirennen Tempo 30 einführen oder alle Bäume fällen, damit die Kinder nicht mehr abstürzen können.

Das Leben würde derart runtergefahren, dass die meisten depressiv würden und das ist auch wieder sehr gefährlich.

 

Kosten

Die Umsetzung über Förderbeiträge wird jährlich rund 15 Millionen Franken kosten, was im bestehenden Landwirtschaftsbudget von 3000 Millionen Franken gut Platz hat, ohne Erhöhung.

 

Beitrag an das Landschaftsbild

Für einen Asthaufen, Blumenwiese, Holzzäune oder einen Einzelbaum, usw. gibt es Landschaftsqualitätsbeiträge. Wieso soll es nicht für eine behornte Kuh Beiträge geben? 

 

Unterstützen Sie mit einem JA die Kleinbauern

Ein NEIN für die Hornkuh-Initiative  ist ein JA für die Agrarpolitik die auf Industrialisierung ausgerichtet ist. In Kleinbetrieben mit weniger als 20 Tieren ist knapp die Hälfte der Milchkühe «Hornträger». In Betrieben mit 50 oder mehr Vierbeinern beträgt der Anteil nur 4 Prozent. Ohne Hörner benötigt eine Kuh weniger Platz. Denn je grösser der Tierbestand, desto rationeller müssen die Abläufe auf dem Betrieb gestaltet werden. 

 

Weitere Fragen-Antworten auf www.hornkuh.ch

 

Download
Hornkuh_Flyer_de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.0 KB
Download
Hörner fürs Sozialleben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

mehr lesen 0 Kommentare

Herzlich Willkommen Sereina

Unser Alpteam hat Zuwachs bekommen

 

"Wenn aus Liebe Leben wird, bekommt das

Glück einen Namen"

 

Am 7. April hat Sereina Hefti das Licht der Welt erblickt. Wir freuen uns auf ein weiteres Kinderlachen und sind überglücklich und dankbar. 

 

Familie Hannes & Sandra Hefti-Fischbacher

mit Hannes, Ruedi, Daniel

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Buurehofglace

Bei uns im Hoflädeli sind das ganze Jahr feine Buurehofglace von der Familie Steiner aus Kaltbrunn erhältlich.

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Ein Kälblein ist geboren

Kürzlich ist ein Kälblein auf der Weide geboren. Kaum ist es auf der Welt, macht es auch schon seine ersten Gehversuche.  

 

 


mehr lesen 1 Kommentare

Kälblein auf der Weide

Die Kälblein freuen sich, endlich das erste Mal im frischen Gras weiden zu können. Sie toben sich richtig aus. Langsam gewöhnen sich die Kalber an den elektrischen Zaun. 

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Homepage neu aufgeschaltet

 

So frisch und fröhlich wie das Frühlingserwachen kamen mir in den letzten Tagen die Ideen für eine Homepage über unseren Betrieb. Als gelernte Kauffrau liegt es mir in der Hand, selber eine Internetseite zu gestalten und verwalten. Wir freuen uns auf Eure Kommentare. 


mehr lesen 0 Kommentare

Adresse

Familie Hannes & Sandra Hefti

Hüsliguet ¦ CH-8756 Mitlödi GL 

 

Tel. 055 644 17 84 ¦ 076 429 82 99

E-Mail hefti-fischbacher@bluewin.ch